Jedes Jahr organisiert unser Vereinskamerad Michael eine wunderbare Etappenfahrt.

Wie immer starteten wir in Wachtberg Werthhoven und erreichten am 1. Tag nach 120 km unser erstes Etappenziel - die Jugendherberge in Prüm - nach vielen schönen Stunden und Eindrücken.

U.a. kehrten wir mittags in der Burgschänke Aremberg ein (ein Ausflugsziel das sich zu jeder Jahreszeit lohnt) und die Kaffeepause machten wir am Kronenberger See. Am Abend fanden die gemütlichen Stunden im Gasthaus "Zur Alten Abtei" statt, unweit der "Sankt Salvator Basilika".

Am 2. Tag ging es bei strahlendem Sonnenschein durch die Vulkaneifel 125 km bis zur Jugendherberge Manderscheid. Eine schöne Pause machten wir in Bitburg. Wir fuhren meist landschaftlich sehr verkehrsberuhigte wunderschöne Strecken, aber natürlich auch viele - teils heftige Steigungen. Ehrlich gesagt, würde es ohne diese aber auch nur halb so viel Freude machen! Das gesellige Miteinander fand am Abend in der "Heidsmühle" statt.

Am 3. Tag wieder Bilderbuchwetter. Zuerst an den wunderbaren Manderscheider Burgen vorbei, später am Meerfelder Maar, auf dem Maare-Mosel-Radweg, an der Nürburg.....bis wir nach 121 km wieder zu Hause ankamen.

Fazit:
Schöner, besser und harmonischer hätten diese drei Tage nicht laufen können. Wunderbare Strecken, viel Sonne, herrliche Landschaften, die Einkehrmöglichkeiten während der Tour und am Abend waren hervorragend ausgewählt und vor allem ein tolles Miteinander unter den Vereinskameraden.

Ein herzliches Dankeschön an den Organisator Michael, der uns jedes Jahr mit einer 3-tägigen Etappentouren erfreut und an seine Frau Jana, die wieder einmal den Gepäcktransport übernahm.

RTC Vereinstour nach Rüdesheim/Rhein

RTC Vereinstour nach Rüdesheim/Rhein
 
Unser diesjähriges Vereinswochenende führte die Mitglieder samt Partner an den Rhein nach Rüdesheim.
 
Nach individueller Anreise am Freitag trafen wir uns im Rüdesheimer Hof und nach der Verteilung der Zimmer fanden wir uns auf der Weinterasse zum Abendessen und gemütlichem Beisammensein ein. 
 
Am Samstag ging es für die aktiven Mitglieder nach dem Frühstück aufs Rad 
 
Mit der Fähre nach Bingen und zunächst Flussabwärts nach Bacharach ging es dann hinauf in den Hunsrück und trotz der ein oder anderen GPS Abweichung erreichten wir tatsächlich Bad Kreuznach zur Einkehr.
 
Gestärkt und vor allem mit aufgefüllten Flaschen ging es dann über den Naheradweg zurück nach Bingen und letztlich mit der Fähre zurück ins Hotel wo etwas über 90 gemütliche Kilometer auf dem GPS Gerät standen.
 
Unsere Partner wollten sich ebenfalls sportlich betätigen und fuhren eine gemütliche Radrunde.
 
Sonntag stand dann Kultur auf dem Programm 
 
Mit dem Schiff fuhren wir durch das Mittelrheintal von Rüdesheim nach Assmannshausen.  Dort angekommen ging es mit dem Sessellift den Berg hinauf und dann auf einen 3 Kilometer langen Wanderweg zum Niederwalddenkmal. Nach dem ersten Drittel gab es eine Picknickpause. Unser Hotelier hatte uns Rucksäcke gepackt mit Käse, Wurst, Brötchen, Wein, Sekt und Selters.
 
Mit der Seilbahn ging es dann wieder zurück ins Tal nach Rüdesheim wo das sonnig heiße Vereinswochenende seinen Abschluss fand.
 

Danke an 620 Teilnehmer unserer Rad Touristik Fahrt

Danke an 620 Teilnehmer unserer Rad Touristik Fahrt

 

Die Wettervorhersage sah am Freitag noch einen verregneten Pfingstmontag voraus, doch dies änderte sich täglich und als am Sonntagnachmittag die Regenwahrscheinlichkeit auf unter 30% sank, atmeten die Mitglieder und Helfer erst einmal durch.

Am Ende des trockenen Tages jedoch konnten 620 Radsportlerinnen und Radsportler begrüßt werden.

Und diese waren allesamt voll des Lobes, ob für die Streckenführung auf teilweise verkehrsarmen Nebenstraßen, der Landschaft von Eifel und Drachenfelser Ländchen, dem Brötchen- und Kuchenbuffet an Start und Ziel sowie der abwechslungsreichen Verpflegung an den Kontrollpunkten.

Hier gab es in diesem Jahr neben Tee, Wasser, Käse- und Marmeladenbrote, salzigen und schokoladigen Keksen, Waffeln, Äpfeln, Bananen, Cabanossis, auch erstmals alkoholfreie Mixgetränke der Brauerei Krombacher, die als Sponsor des BDR dem RTC Mehlem diese zur kostenlosen Verteilung gesponsert hat.

Erstmals haben wir in diesem Jahr nach dem Verbrauch der letzten Plasikbecher auf eben diese verzichtet, denn alle Teilnehmer haben eine Trinkflasche dabei, die bei uns an den Verpflegungspunkten aufgefüllt werden können. Ein kleiner ERSTER Beitrag in Sachen Müllreduzierung bei RTF´s.

Auch dieses Konzept wurde sehr positiv aufgenommen.

Noch lange nach der Tour saßen die Teilnehmer/innen im Zielbereich, dem Pennenfeldstadion zusammen.

Auch in diesem Jahr haben wir gerne wieder die stärksten Vereine und jüngsten Teilnehmer geehrt.

Die jüngsten Teilnehmer, Michael Spitzer (8 Jahre) vom RRC Neuwied und Bent Neiß (11) durften sich über je eine große Packung Haribo, an dessen neuen Werk in der Grafschaft  alle Teilnehmer vorbei gefahren sind.

Sponsor Fun Bikes, dessen Inhaber Werner Bergener in diesem Jahr der Herrscher über die Würstchenzange am Grill war, überreichte gemeinsam mit unserem Vorsitzenden Jochen Güttes die Gutscheine für die stärksten Mannschaften.

Rad Campus Bonn mit 28 Startern

RTC Rodenkirchen mit 20

Ford Köln mit 16

SSF Bonn mit 15

Der RTC Mehlem bedankt sich bei allen Teilnehmern und allen helfenden Händen.

In diesem Jahr richtet der RTC noch die Landesverband Zielfahrt aus (13.7.) wo Wertungskartenfahrer aus der Region sternförmig nach Wachtberg kommen. Diese Einnahmen fließen komplett dem guten Zweck zu.

Und Pfingstmontag 2020 sind wir dann wieder mit der nächsten RTF am Start.

Die Motivation der Helfer und Mitglieder ist nach dem diesjährigen Feedback ungebrochen.

Fotos: https://photos.app.goo.gl/eJUfxvWoZR7y6ivQ6

 

 

Interner Bereich

Besucherzähler

Heute 38 | Gestern 74 | Woche 380 | Monat 249 | Insgesamt 79985

Aktuell sind 39 Gäste und keine Mitglieder online

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutzerklärung Einverstanden